28.08.2016–Auf die Spitze getrieben

Wir sind nach unserer letzten Nacht im Sequoia National Forest mit einem kleinen Umweg über einen der letzten alten Feuer-Überwachungs-Türme wieder aus dem Park in die Ebene gefahren. Mit einem kleinen Stopp in Fresno um die Vorräte wieder aufzufüllen ging es gleich weiter nach Oakhurst wo wir mal wieder einen Campingplatz nutzten um zu Duschen und das Wasser im Tank aufzufüllen. Der Platz war recht eng und hatte definitiv schon bessere Tage gesehen. Aber eine Dusche hat zumindest noch funktioniert.

Abends ging es noch zu Pop’s Restaurant. Einem kleinen urigen Restaurant mit sehr freundlichem Personal.

Den nächsten Tag stürzten wir uns dann gleich den Yosemite National Park. Der war aber, wie erwartet, sowas von voll, dass wir das meiste schnell durchquerten und in die weniger besuchten höheren Lagen fuhren.

Hier sieht man links El Capitan, der sehr berühmte Kletterfels.P1090788

Am exakt anderen Ende des Parks angekommen gibt es direkt nach dem Ausgang aus dem Park einen recht hohen Berg, den Mt Dana. Das ist der zweithöchste Berg im Park und mit 3981m kann der auch schon was. Das war unser Ziel für diesen Tag.

Der Weg war gut besucht und wir brachen um ungefähr halb 2 Nachmittags auf.

Ganz im Hintergrund kann man den Gipfel erkennen. Wir hatten gute 1000 Höhenmeter vor uns und auf dieser Höhe muss man schon ein bisschen mehr atmen als sonst.

P1090805

Also schnauften wir gemächlich den Berg hinauf. Hier kann man Fabian und Florian beim Kraxeln erkennen.

P1090813

Und der Ausblick unterwegs zurück über den Yosemite.

P1090816

Und nach einigen Pausen und Schnauferei der Gipfel

P1090832

Der Weg zurück ging dann deutlich schneller und wir erreichten nach 5 Stunden wieder das Auto. Und dann ging es viel Bergab damit nicht zu der Anstrengung noch eine Übernachtung in großer Höhe dazu kommt. Wir fuhren noch etwas in die Nacht Richtung Norden und machten dann kurz Rast für die Nacht.

Heute morgen ging es recht früh los, da jemand nicht mehr schlafen konnte und wir erreichten zeitig den Lake Tahoe. Das ist ein wunderschöner See der auf 1900m Höhe liegt und 500m tief ist. Hier haben wir das tolle Wetter genossen und sind auch mal hineingesprungen.

P1090835

P1090845

Jetzt sitze ich gerade in Kings Beach am See und schreibe hier diesen Satz Smiley

mich beim schreiben gerade eben mit dem Laptop aufgenommen.

2016-28-8--18-01-55

fertig

3 Gedanken zu „28.08.2016–Auf die Spitze getrieben“

  1. Wunderschön alles zu lesen und zu sehen! Dann Dir und euch viel Freude und vieles zum Staunen weiterhin! Wann seid ihr auf dem Festival? viele Grüße!!!!!

  2. Hi Manu, vielen Dank für deine Reiseberichte. Sind schon tolle Landschaften. Diese Bilder hat man garnicht vor Augen, wenn man an Amerika denkt. So langsam nähert ihr euch ja der Wüste! Viel Spaß weiterhin.

  3. Hallo Manuel, ich wollte dir bisschen schreiben und Vater schlug mir eine mail vor. Nun hat aber Bille mir gesagt, ein Kommentar wäre besser. Also tue ich das. Ich muss dir einfach sagen, dass deine Berichte großartig sind. Deinen letzten, vom 28.08.16, habe ich schon 2mal gelesen, und ich finde immer wieder etwa Neues heraus. Für euch ist das alles geplant und erreichbar, aber für die alte Bubu ist das aufregend und ungemein interessant! Ich freue mich schon auf den nächsten!!
    Viele Grüße
    Bubu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.